Einhaltung von Umweltvorschriften zur Abwendung von Umweltschädigungen

Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten zur Erkennung von Risiken

Im Rahmen eines Kontrollganges kann der Sicherheitsmitarbeiter verschiedene Aufgaben des Umweltschutzes wahrnehmen. Beispiele nachfolgend aufgelistet:

Überwachung von…

  • Schornsteinen -> Farbveränderungen des Rauchens (Ausfall von Filtern)
  • Abluftaustritten -> Verfärbung der unmittelbaren Umgebung, ortsfremde Gerüche
  • Kanaleinlässen in Wasserläufen -> Verfärbung des Wassers, Ölfilm, Schaum
  • Rohrleitungen in denen umweltgefährdende Stoffe fließen -> Leckagen
  • Abfalldeponien -> Brandgefahr, Rauch- oder Geruchsbelästigungen
  • Lagerplätze von gefährlichen Materialien -> Leckagen, austretende Flüssigkeiten
  • Fahrzeugen -> austretende Flüssigkeiten (Öl, Benzin etc.)
  • Entsorgungsmaßnahmen -> Nicht genehmigte Verbrennung von Abfällen
  • Umgang mit Abfällen -> willkürliches, wildes Entsorgen von Abfällen
  • ruhendem Verkehr -> z.B. Ölwechsel auf Parkplätze oder anderen nicht zulässigen Stellen
  • parkenden Fahrzeugen -> Laufende Motoren
  • Verkehrsflächen -> Fahrbahnverschmutzungen
  • Vegetation -> ungewöhnliche Veränderungen Bäumen, Pflanzen

Abgesehen von diesen Kontrollmöglichkeiten sollte man immer in (der jeweiligen Dienstanweisung angepassten) Situationen, die zwei grundsätzlichen Handlungen abarbeiten:

1. Gefahr für die Umwelt abwenden/abstellen, falls nicht direkt möglich…->

2. Meldung/Bericht über den Vorfall oder der Beobachtung um eine Beseitigung zu veranlassen.